Title
Direkt zum Seiteninhalt
Katzenhaltung: Katzenbrunnen
Wenn die Katze mehr trinken soll!
Die Vorfahrin unserer Hauskatze ist die "Falb"-Katze. Sie kam ursprünglich aus der Wüste und da Wasser dort bekanntlich Mangelware ist, nutzten die Tiere den Wasseranteil aus den gejagten Beutetieren, um ihren Flüssigkeitsbedarf zu decken.

Und unsere Stubentiger?
Und heute...
Heute müssen wir als Tierhalter darauf achten, dass eine Wohnungskatze ausreichend mit Wasser versorgt wird. Trinkmöglichkeiten sollten wir ihr in ausreichender Menge zur Verfügung stellen. Am besten mehrere Wassernäpfe an verschiedenen Stellen in der Wohnung, am besten da, wo sie mehrmals täglich durch "ihr Revier" streift.


Foto: Eigener Katzenbrunnen

Das Futter
Wenn Ihre Katze hauptsächlich Nassfutter zu sich nimmt, wird sie über die Nahrung einen Teil der Flüssigkeitsmenge zu sich nehmen. Sollte vermehrt Trockenfutter auf ihrem Speiseplan stehen, sollte die Katze, da Trockenfutter dem Körper Flüssigkeit entzieht, viel mehr Wasser aufnehmen.

Welche Trinkmenge wäre optimal
Der tägliche Flüssigkeitsbedarf liegt der bei einer erwachsenen Katze pro Kilo Körpergewicht bei 50 ml. Eine Katze mit 4 kg Körpergewicht müsste also jeden Tag 200 ml Flüssigkeit zu sich nehmen!

Katzen sind wählerisch
Genau wie beim Futter, haben sie auch beim Wasser bestimmte Vorlieben zur Wasseraufnahme. Einige Katzen trinken gerne aus dem Wasserhahn, andere aus Pfützen und andere wiederrum abgestandenes Blumenwasser aus einer alten Gießkanne.

Wasser- und Futterstelle trennen
In der Natur liegen Futter- und Wasserstelle auch nie nah zusammen. Das hat unter anderem auch einen hygienischen Grund: Das Futter würde das Trinkwasser verschmutzen, wenn die Katze gefressen hat und danach trinken würde.

Katze trinkt zu wenig
Vielleicht gehört Ihre Katze zu der Sorte, die lieber bewegtes Wasser vorziehen. Unter Umständen kann ein Katzenbrunnen (Beispiel oben!) zur regelmäßigen und notwendigen Wasseraufnahme animieren.

Katze trinkt zu viel
Ein Alarmzeichen ist, wenn die Katze viel mehr trinkt als sie benötigt. Sollte es sich bei deinem Tier um einen "Trofu-Junkie" handeln, so ist die reichliche Aufnahme von Wasser völlig normal. Sollte die Trinkmenge jedoch ein gewisses Maß überschreiten, könnte die vermehrte Wasseraufnahme auch Anzeichen für eine Krankheit sein (z.B. Nierenprobleme, Diabetes o.ä.) und das Tier sollte unbedingt einem Tierarzt vorgestellt werden.

Mein Werbepartner


* Spezielle Angebote *
Kühlmatten, Pools, Spielzeug, Trinkbrunnen u.v.m.


Externe Weblinks, die Sie interessieren könnten!
Ihre Internettöpferei
Katzenbrunnen und Zubehör
"Glücklich ist das Haus mit mindestens einer Katze."
- Sprichwort aus Italien -
Wichtige Infos:
Katzenwissen-online.de
Zurück zum Seiteninhalt