Title
Direkt zum Seiteninhalt
Hautkrankheiten


Katze leckt sich kahle Stellen
Die Tiere fangen an, sich häufig an Pfoten oder anderen Körperstellen wund zu lecken oder zupfen sich im schlimmsten Fall sogar Fellbüschel aus. Sie beknabbern sich so lange bis blutige Wunden entstehen. Ein Auslöser könnte unter Umständen eine Allergie sein. Sprechen Sie hier bitte mit Ihrem Tierarzt, ob eine Futtermittelallergie oder vielleicht sogar Parasiten die Auslöser sein könnten.

Ein Dauertraumata kann chronische Beeinträchtigungen zur Folge haben, die sich, wenn der Ursache nicht auf den Grund gegangen wird, auf die Gesundheit der Tiere auswirken.

Zysten
Zysten sind kleine Hautblasen unterhalb der Haut, die sich mit Flüssigkeit, Fett oder auch abgestorbene Hautpartikel füllen können und immer größer werden können. Regelmäßiges Aufstechen bringt nur kurzzeitige Besserung, da sich die Blasen immer wieder neu füllen. Für eine dauerhafte Lösung ist hier eine OP nötig. In der Regel sind Zysten nicht schmerzhaft, können aber manchmal so groß werden, dass die Haut spannt.


Foto: Zyste am Kopf einer Katze


Zurück zum Seiteninhalt