Wie meine "Katzenliebe" begann

Wenn mir jemand vor 10 Jahren gesagt hätte: "Du wirst mal eine Katzenliebhaberin sein!", hätte ich ungläubig geschaut und gleichzeitig meinen Finger Richtung Stirn geführt. 

Aber das Schicksal hatte wohl etwas anderes mit mir vor, denn 2008 wurde bei mir eine Autoimmunerkrankung festgestellt, die meiner Familie und mir erst mal den Boden unter den Füßen weg riss. Aber da ich nicht der Typ bin, der sich einfach hängen lässt und der erste Schock verdaut war, kam die Sehnsucht nach einem Haustier wieder auf. Ich muss dazu sagen, dass ich bis vor ein paar Jahren schon mal Haustiere hatte und ganz genau wusste, auf was ich mich da einlasse. 

Aber welches Tier ist am besten in meiner Situation geeignet? Wir sind alles an Tierarten durchgegangen und haben uns letztendlich für Stubentiger entschlossen.

Tja, und dann ging es los.....
Meine ersten Stubentiger bekam ich 2009 aus einer Hobbyzucht und wie es das Schicksal so wollte, kamen noch weitere hinzu. Es war zwar nicht unbedingt eine Rassekatze geplant, aber wir haben die Sibirische Katze kennen lernen dürfen und uns sofort in diese schönen und menschenbezogenen Katzen verliebt. Maine-Coons finden wir auch sehr toll!

Die letzten drei Samtpfoten waren Pflegekätzchen, die ich aufgrund meiner Tierschutzarbeit als ehrenamtliche Helferin bei mir aufnahm. Sie haben mich auch auf die Idee gebracht, diese Homepage zu gestalten und mein Wissen an andere interessierte Katzenbesitzer, oder die, die es noch werden wollen, weiter zu geben.

Von meinen Miezen habe ich schon viel im Umgang lernen können, aber auch ich lerne immer noch hinzu!



X-Stat.de