Die richtige Transportbox

Transportboxen gibt es in verschiedenen Ausführungen und Materialien, aber besser sind Transportboxen - auch "Kennel" genannt- aus Kunststoff, die je nach Ausführung von oben als auch von vorne mit einem Tür zu öffnen sind. Sie sind außerdem leicht zu handhaben und können im Notfall problemlos unter der Dusche gereinigt werden.

Sollte das neue Familienmitglied ein kleines Katzenbaby sein, kann man für die Katze gleich eine Transportbox in der Endgröße des Tieres kaufen. Um es dem Katzenbaby etwas kuschliger zu machen, kann man die Transportbox mit Handtüchern oder Decken auslegen. Des weiteren schützen "Kennelbezüge" das Tier, je nach Wetterlage, vor Wind und/oder auch Regen.

dummyTransportbox aus KunststoffTragbare TransportascheWeidenkorb

Die richtige Größe

Eine Transportbox hat die richtige Größe, wenn die Katze sich problemlos hinstellen und hinlegen kann. Für eine Europäisch Kurzhaar ist daher die Größe M völlig ausreichend. Bei größeren Katzenrassen wie Maine-Coon, Norweger oder Sibirer wird die Größe L (50 x 40 x 40 cm) oder sogar XL benötigt.

Weidenkörbe - Ja oder Nein?

Weidenkörbe sind zwar schön, aber für den Besuch beim Tierarzt ungeeignet. Sie eignen sich eher als Rückzugsmöglichkeit und/oder Schlafhöhle für Daheim. Gründe sind zum einen der hygienische Aspekt und der andere, dass man die Tiere schlecht aus der Box nehmen kann, wenn sie sich mit allen Pfoten und vollem Körpereinsatz weigern. Viele Tierärzte bevorzugen Boxen, die sich - gerade bei schwierigen Katzen - auch von oben öffnen lassen.

Schultertaschen

Eine andere Alternative sind Transportboxen als "Schultertaschen", die je nach Größe/Ausführung für große und kleine Stubentiger geeignet und ebenfalls auch gut zu reinigen sind.

leerpixel
trennlinie
leerpixel

Katze an Transportbox gewöhnen

Um Katzen möglichst viel Stress bei Tierarztbesuchen zu ersparen, sollte sie für dem Transport in einer "Transportbox" vorbereitet werden. Da oft schlechte Erfahrungen mit der Box verbunden werden, geraten sie oft in Panik und werden sich mit aller Gewalt sträuben - oft auch mit Einsatz der Krallen - in die Transportbox zu gehen. Es ist wichtig, dass man nicht hinter der Katze hinterher rennt und sie mit Gewalt einfangen und in die Box stecken zu wollen. Um den Tierbesitzer und vor allem auch dem Tier diesen Stress zu ersparen, ist es ratsam, die Katze schon sehr früh an die Box zu gewöhnen.

Möglichkeiten zur Gewöhnung an den Kennel

  • Transportbox als Rückzugsmöglichkeit in der Wohnung anbieten
  • Lieblingsleckerlie und eine kuschlige Decke in die Box legen
  • Clickertraining




Diese Homepage wurde erstellt von Lika-Webdesign.de

X-Stat.de