Gefahrenquellen für Tiere im Haushalt

Gefahrenquellen erkennt man am einfachsten, wenn der zukünftige Tierbesitzer sich wie eine Katze auf der Erde bewegt und die Wohnung aus Katzensicht betrachtet.

  • Pflanzen: Für uns Menschen schön anzusehen, aber für Tiere oft giftig. Unter Umständen sollte man sich im Vorfeld bei einem Floristen informieren und gegebenfalls entsprechende Pflanzen entsorgen oder abgeben.
  • Dunkle Höhlen: Wasch- oder Trockenmaschinen sind besonders einladend für kleine und große Katzenkinder. Bevor diese Geräte neu befüllt werden, sollten diese auf "neugierige Samtpfoten" kontrolliert werden. 
  • Medikamente: Medikamente (z.B. Aspirin) sind für Tiere hochgiftig und sollten daher gut verschlossen werden!
  • Kabel: Freiliegende Kabel können mit Kabelkanäle gesichert werden. Eine billigere Alternative sind Aquariumschläuche, die es in verschiedenen Durchmessern zu kaufen gibt. 
  • Fenster/Balkon: Gekippte Fenster nie unbeaufsichtigt lassen! Katzen versuchen oft, durch das gekippte Fenster zu klettern. Im Spalt rutschen sie nach unten und klemmen sich ein. Durch eigene Befreiungsaktionen können Knochenbrüche und schwere innere Verletzungen entstehen, die sogar zum Tod führen können. Zum Schutz können spezielle Fenstersicherungen und für den Balkon, ein Katzennetz, angebracht werden. Bei Letzterem benötigen Sie die Einverständnis des Vermieters!!! 
  • Offene Türen: Türen vor dem Zuschlagen mit Türstoppern sichern. Katzen sind flink und können schwere Verletzungen davon tragen, wenn sie eingeklemmt werden!
  • Lebensmittel: Was für den Menschen sehr schmackhaft ist, kann für Katzen oft tödlich enden. Dazu zählen unter anderem Schokolade (je dunkler, umso giftiger!), Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten, Kakao, Erdnüsse, Weintrauben, Kaffee und vieles mehr. 
  • Nägel, Nadeln, Pins: Spitze Gegenstände sollten nicht auf dem Boden liegen sondern gut im Schrank verstaut werden. Das Verschlucken kann zu schweren inneren Verletzungen führen!!
  • Steckdosen: Sichern Sie offene Steckdosen mit Blindsteckern aus der Babyabteilung!
  • Badezimmer: Toilettendeckel schließen! Katzen sind neugierig und springen schon mal ins Ungewisse. Katzen nie mit einer gefüllten Badewanne alleine lassen, da Gefahr des Ertrinkens!
  • Herd: Auf die heiße Herdplatte einen Topf mit Wasser stellen!
  • Müllbehälter: Müllbehälter mit Deckel verschließen!
  • Offenes Feuer: Kamine mit Schutzgitter versehen und Kerzen nie unbeaufsichtigt lassen!
  • Gardinen: Kleine Kätzchen klettern gerne - Absturzgefahr! 
  • Plastiktüten: Nie liegen lassen, da die Katze sich darin verheddern und ersticken kann!
  • Aquarien: Mit Abdeckung schützen, da vor allem Kätzchen gefährdet sind!
  • Treppen/Podeste: Treppen vor Absturz sichern!



Diese Homepage wurde erstellt von Lika-Webdesign.de

X-Stat.de