Parasiten: Flöhe (Ektroparasiten)

Der Katzenfloh (Ctenocephalides felis) ist ein parasitierendes flügelloses Insekt der Ordnung der Flöhe (Siphonaptera). Weibchen sind 2 bis 3 mm, Männchen etwa 1 mm lang und braun bis rot-braun gefärbt. Der Katzenfloh hält sich vorwiegend auf befallenen Tieren auf und ernährt sich vom Blut des Wirtes, seine Entwicklungsstadien sind dagegen vorwiegend in Verstecken anzutreffen. Durch sein weites Wirtspektrum ist der Katzenfloh eine sehr häufige Flohart. Er befällt auch den Menschen!

Skizze eines Flohs
Vorkommen:
  • das ganze Jahr

Gefahren:
  • Können Überträger von Bandwürmer, Viren und Bakterien sein!

Krankheitsanzeichen:
  • an den Einstichstellen treten Juckreiz und Rötungen auf
  • Haarausfall
  • allergische Reaktionen (bei starkem Befall)
  • bei zusätzlicher bakterieller Infektion evtl. eine eitrige Hautentzündung

Behandlung:
  • als Spot on (Wirkung: sehr gut)
  • Sprühmittel (Wirkung: gut)

Hygiene:
  • Liegeplätze mit Insektizid (z.B. Spray) einnebeln
  • Decken oft waschen
  • Wohnung öfter saugen

Vorbeugung:
  • regelmäßige Benutzung des Flohkamms
  • neue Tiere untersuchen und sofort behandeln



X-Stat.de