Erste-Hilfe bei Katzen

Einmal kurz nicht aufgepasst und schon hat die Katze eine Verletzung im Haushalt oder von ihrem Freigang davon getragen. Beim Verarzten bitte vorsichtig sein, denn eine Katze mit Schmerzen ist unberechenbar und kratz und beißt schnell um sich - auch den eigenen Besitzer. Um kleinere Verletzungen selbst versorgen zu können, ist es hilfreich, einen Notfallkoffer daheim zu haben.
Katzenpfote

Woran erkenne ich, das es meinem Tier nicht gut geht

Wenn man seine Katze gut kennt, wird es sofort auffallen, wenn etwas mit ihr nicht stimmt, denn sie verhält sich anders, als man es von ihr gewohnt ist! 

  • Katze ist träge und apathisch, 
  • sie verkriecht sich, 
  • sie spielt nicht mehr,
  • wenn sie kläglich mauzend die Gesellschaft des liebsten Menschen sucht, sich aber nicht von ihm anfassen lässt,
  • die Augen tränen ständig und andauerndes Niesen,
  • das Fell trotz Körperpflege stumpf und unansehnlich ist, 
  • das Tier vergeblich das Katzenklo aufsucht, 
  • die Katze kein Harn absetzen kann, 
  • wenn Durchfall nicht enden will,  
  • Katze verweigert seit 2 Tagen ihr Futter,
  • vermeidet hohe Aussichtsflächen (z.B. Kratzbaum)
Achtung:
Meine Infos dienen nur als kleine Hilfestellung und ersetzen keinesfalls den Gang zum Tierarzt!



X-Stat.de