Erste-Hilfe: Verletzungen am Katzenkörper

Verletzungen sind schnell entstanden. Hier ein paar Tipps zur Erstversorgung!

Woran sind akute Entzündung erkennbar...

Entzündungen können entstehen, wenn z.B. ein Fremdkörper oder Bakterien in die Haut eindringen. Anzeichen für eine akute Entzündung sind...
  • Rötung
  • Schwellung
  • Funktionsausfall
  • Schmerzen
  • Wärme  
Der Grund der Entzündung sollte von einem Tierarzt abgeklärt werden, da diese sich verschlimmern und umliegendes Gewebe zerstören oder sogar zu einer Blutvergiftung führen kann. Mir der richtigen Behandlung sind die Beschwerden schnell in den Griff zu bekommen. 
leerpixel
trennlinie
leerpixel

Klaffende Wunden

  • Klaffende Wunden müssen innerhalb von 6 Stunden vom Tierarzt genäht werden
  • Blutung stillen: Einen sterilen Tupfer auf die Wunde legen und diese mit einer strammen elastischen Binde umwickeln
  • Bei Beinverletzungen kann die Blutung oberhalb der Wunde mit einem Druckverband gestoppt werden
  • Wunden niemals mit Desinfektionsmittel aus der Hausapotheke oder Kamillenlösungen reinigen. Außerdem keine Wundsalbe aus der Humanmedizin auftragen
leerpixel
trennlinie
leerpixel

Knochenbrüche

  • Sollte der Verdacht eines Bruches bestehen, ist so schnell wie möglich ein Tierarzt oder eine Tierklinik aufzusuchen.
  • Die Katze sollte zum Transport ausgestreckt auf eine steife und gerade Unterlage , einem großen Korb oder notfalls auf einer Decke transportiert werden. Dabei sollte das Tier nicht auf der Bruchseite liegen und sich möglichst wenig bewegen. 
  • Ein "offener Bruch" wird mit einem sterilen Tuch aus dem Erste-Hilfe-Kasten abgedeckt, damit dieser vor Schmutz geschützt wird. Es wird davon abgeraten, die Wunde selbst auszuspülen und die Wundversorgung bitte einem Tierarzt überlassen!
leerpixel
trennlinie
leerpixel

Verbrennungen

  • Verbrannte oder verbrühte Stelle einige Minuten unter kaltem Wasser halten
  • Offene Brandwunden mit einem sterilen Gaze aus dem Erste-Hilfe-Kasten abdecken
  • Brandstelle auf dem Weg zum Tierarzt weiter kühlen: Dazu Eisbeutel oder Kühl-Akku in ein feuchtes Tuch wickeln
  • Direkten Hautkontakt vermeiden, da es zu Gewebeschäden führen kann
  • Auf Brandverletzungen niemals Butter, Öl, Mehl oder Brandsalbe für Menschen auftragen: Sie schaden eher nur!
  • Kühlen verhindert die Ausbreitung von Verbrennungen in tiefere Hautschichten. Deshalb ist Kühlen bei Verbrennungen/Verbrühungen die wichtigste Erste-Hilfe - auch wenn viele Katzen davon nicht begeistert sind



X-Stat.de